Erzgebirgische Handwerkskunst in höchster Qualität

Der Grundstoff

 

Das Leben einer erzgebirgischen Figur beginnt bei der Auswahl des richtigen Holzes. Jede Holzart hat ihre Besonderheiten. Ob weiches Lindenholz, harter Ahorn oder stark gemasertes Fichtenholz, jedes Stück wird nach seiner Verwendung und Optik ausgesucht.

Das Schneiden und Fräsen

 

Das schneiden und fräsen der einzelnen Teile stellt eine besondere Herausvorderung dar. Ein 120 mm Kantholz muß genauso bearbeitet werden wie ein nur wenige Millimeter großes Teil. Bei aufwendigen Teilen sind dabei bis zu 30 Arbeitsschritte zur Fertigstellung notwendig.

Das Drechseln

 

Eine der wichtigsten und ältesten Handwerkstechniken des Erzgebirges ist das Drechseln. Dabei werden rotationssymetrische Teile hergestellt. Diese Teile werden dann zu Körpern, Armen oder Beinen weiterverarbeitet. Besonders wichtig ist dabei eine glatte Oberfläche zu erreichen.

Das Montieren

 

Eine Figur entsteht durch das Zusammensetzen der verschiedenen Einzelteile. Beim Leimen kommt es auf Geschick und Fingerspitzengefühl an. Auch kleine Abweichungen können den Ausdruck einer Figur völlig verändern.

Die Bemalung

 

Gesicht und Bemalung prägen eine Figur wohl am meisten. Können, Genauigkeit, Geduld und die Liebe zum Detail hauchen den Figuren Leben ein.

Das Produkt

 

Zur Herstellung einer Figur sind viele geschulte Hände nötig. Durch die gewissenhafte Arbeit unserer Mitarbeiter und die liebevolle Handarbeit, ist jedes Produkt für sich individuell und somit ein kleines Unikat.

Fa. Ulmik
Oberseiffenbacher Str. 28
09548 Kurort Seiffen

 

Tel.: +49 37362 8309

Fax: +49 37362 8304

Seiffen@ulmik.de

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

WetterOnline
Das Wetter für
Seiffen
mehr auf wetteronline.de

Sie sind der Besucher Nummer:

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Firma ULMIK Erzgebirgische Volkskunst